Unser Programm

Bürgernahe Politik

WGR009

Die Wählergemeinschaften haben sich auf die Fahnen geschrieben, für jeden nachvollziehbare, bürgernahe Politik zu machen. Enges „Parteidenken“ zum Zwecke einer Machtausübung ist Ihnen fern. Sie sind für die größtmögliche persönliche Freiheit der Bürgerinnen und Bürger und für die öffentliche Diskussion von Problemen, bei deren Lösung die Bürger im Mittelpunkt stehen und mitwirken können. Ist es nicht recht und billig, dass die Bürgerinnen und Bürger darüber mitbestimmen können, wie ihr Wohnort gestaltet wird, in dem sie leben und ihre Kinder aufwachsen? Die Lebens- und Wohnqualität kann im Einzelfall beträchtlich steigen, wenn die Bürger die Möglichkeit haben, sich frühzeitig an der Planung zu beteiligen. Das gilt z. B. auch für die Anlage von Kinderspielplätzen und alle anderen sozialen Belange.

Ziele der Wählergemeinschaft Rodenberg

Finanzpolitik
Wir stehen für eine gesunde Finanzpolitik. Kostenaufwendige Investitionen sind nur dann zu verantworten, wenn sie für das Wohl der Bürger unerlässlich und finanziell vertretbar sind. Wunschvorhaben müssen dieser Forderung untergeordnet werden. Auch müssen die Folgekosten von Projekten stärker beachtet werden.

Sozialpolitik
Die wirksame Hilfeleistung für Menschen, die in soziale Not geraten sind, muss zur Selbstverständlichkeit werden. Wir verfolgen den Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ und stehen dafür, den Belangen der Familien und älteren Mitbürgern stärker entgegenzukommen. Das Fördern von Jugendaktivitäten ist uns ein großes Anliegen.

Wirtschaftsförderung
Die WGR unterstützt die Stadtsanierung, um die wirtschaftliche Entwicklung zu optimieren. Wir setzen uns für die Ansiedelung zukunftsorientierter Technologien und Dienstleistungen ein. Die fachärztliche Versorgung z. B. die Ansiedlung eines Augenarztes muss voran getrieben werden. Ebenso muss der Bestandspflege von Rodenberger Firmen eine größere Bedeutung zukommen. Die Arbeitsplätze des gewerblichen Mittelstandes und des Handwerks sind zu sichern.

Verwaltung
Für uns ist die Regel bindend: Die Verwaltung muss für den Bürger da sein und nicht der Bürger für die Verwaltung. Die WGR hält es gerade heute für dringend erforderlich, dass eine moderne Leistungsverwaltung nach den strengen Grundsätzen eines Wirtschaftsunternehmens geführt wird. So sparsam wie nötig und zum Nutzen der Bürger gewinnorientiert.

Verkehr
Wir stehen für eine sichere Anbindung an die B65 in Algesdorf. Die alte B442 im Ort muss an das Ortsbild angepasst werden und an die Umgehungsstraße ordentlich angebunden werden, sodass der Verkehr mit herabgesetzter Geschwindigkeit durch Rodenberg fließen kann. Eine weitere Sanierung des Rodenberger Straßennetzes ist dringend geboten. Viele Straßen und Wege müssen noch in Ordnung gebracht werden. Dies sehen wir als selbstverständlich und vorrangig an. Wir setzen uns weiterhin dafür ein, dass dieses ohne Kostenbeteiligung der Bürger (Straßenausbaubeitragssatzung darf es nicht geben) stattfinden kann.

Sport
Der Jugendsport hat weiterhin tatkräftige Unterstützung nötig. Insbesondere sind moderne und die Jugend ansprechende Sportarten zu fördern. Unseren Sportvereinen müssen Sportanlagen zu vernünftigen Bedingungen überlassen werden. Die Freibäder in Rodenberg und Lauenau müssen beide erhalten bleiben. Attraktiver gestaltet z. B. durch Errichtung einer größeren Rutsche in Rodenberg. Die WGR setzt sich für neue Wege bei der Sportförderung ein.

Fremdenverkehr
Die reiche Rodenberger Geschichte sollte in attraktiver Weise aufgearbeitet werden, um den Tourismus zu beleben. Rodenberg sollte deutlicher als bisher als touristisches Ziel in den Vordergrund gerückt werden. Eine engere touristische Kooperation mit Bad Nenndorf und der Region Hannover ist erforderlich.

Kultur
Die kulturellen Einrichtungen in Rodenberg sind gezielt zu fördern. Dies betrifft sowohl die Musik, die Museen, Bibliotheken als auch die kulturtragenden Vereine. Insbesondere sollten die um die Jugendarbeit bemühten Vereine stärker unterstützt werden. Wir wissen, dass das Herz unseres Ortsgeschehens die Vereine sind. Sie und ihre Arbeit wollen wir fördern und möglichst viel unterstützen. Dies gilt gleichermaßen für das Ferienprogramm „Rowoki“ das es nun schon 31 Jahre gibt.

Stadtbild
Das Profil unserer historisch gewachsenen Altstadt muss weiter in Richtung einer Einheit aus Geschichte und Moderne entwickelt werden. Der Ortsteil Algesdorf soll seinen eigenen Charakter behalten.

Wir wissen, dass viele Bürger nicht politisch aktiv sein wollen.
Trotzdem haben viele von ihnen gute Ideen für unseren Ort.
Wir wollen, dass diese Menschen sich mehr einbringen können und wollen. Unsere Politik ist transparent und ohne Ideologie einer Bundes- Partei. Wir sind frei, unabhängig und unterwerfen uns keinem Fraktionszwang.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s